VIVAVIS – Decoding the furure

Smart Meter Gateway – Prozesse sicher im Griff

Koblenz, 19.12.2019 – Jetzt ist endlich das dritte Smart Meter Gateway (SMGW) durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) zugelassen und zertifiziert. Jahre nach dem geplanten Start ist nach § 30 des Messstellenbetriebsgesetzes nun die technische Einbaupflicht gegeben und der Smart-Meter-Rollout kann 2020 in Deutschland beginnen.

Nach der für Anfang 2020 zu erwartenden Markterklärung sind nun innerhalb der nächsten 3 Jahre durch die Messstellenbetreiber 10 % ihrer Pflichteinbaufälle von intelligenten Messsystemen (iMSys) ins Feld zu bringen und wird sich zeigen, ob sie ausreichend darauf vorbereitet sind. Denn um diese in Verkehr zu bringen, müssen eine Vielzahl von Randbedingungen beachtet werden, die die eigene Infrastruktur und die eigenen Prozesse betreffen.

Ob elektronische Bestellung nach den Vorgaben des FNN-Lieferscheins, Auslieferung nach den Vorgaben der „sicheren Lieferkette“ (SiLKe) oder die Betreuung des SMGW durch den Smart Meter Gateway Administrator im anschließenden Regelbetrieb bis hin zur Kommunikation mit externen Marktteilnehmern (EMT) – die Prozesse rund um das SMGW und iMSys unterscheiden sich grundlegend von denen mit einem herkömmlichen Zähler.

Maßgeschneiderte Lösungen von GÖRLITZ

Bei dieser Transformation unterstützt die GÖRLITZ AG mit maßgeschneiderten Lösungen sowohl für die Gateway-Administration als auch den intelligenten Messstellenbetrieb:

— So kann mit der On-Premises Lösung IDSpecto.GWA die komplette Systemumgebung vor Ort betrieben werden und der Messstellenbetreiber als Gateway-Administrator agieren.

— Ist die Wirtschaftlichkeit eines Eigenbetriebs nicht gegeben, so kann mit einer Lösung auf Basis von SaaS (Software as a Service) der Betrieb durch eigenes Personal in eigener Verantwortung durchgeführt werden, während sich die Systemumgebung – vollständig BSI-zertifiziert – im GÖRLITZS-eigenen Rechenzentrum befindet.

— Sollte auch diese Lösung nicht tragbar sein, können über eine BPO-Lösung (Businnes Process Outsourcing) in der Cloud weitere Teilbereiche ausgelagert werden. Im Auftrag des Messstellenbetreibers übernimmt das Personal von GÖRLITZ die komplette Administration auf einem System im GÖRLITZ-Rechenzentrum.

Alle drei genannten Ausprägungen sind auch für die Nutzung des Meter-Data-Management-Systems (MDM) auf Seiten des EMT verfügbar. Das MDM-System IDSpecto.DAYOS realisiert den Datenempfang des passiven externen Marktteilnehmers inklusive des dafür notwendigen Zertifikatshandling über eine performante und skalierbare Kryptografie. Neben dem Datenempfang kann der Messstellenbetreiber seine Pflichten nach MaKo2020 wahrnehmen.

Darüber hinaus ist für die Zukunft vorgesorgt: Das System ist bereits heute auf die Unterstützung von VIVAVIS-Geschäftsmodellen im IoT-Umfeld (Internet of Things) und Mehrwertdiensten wie Quartierslösungen, Mieterstrommodellen oder LoRa-WAN-Projekte ausgelegt.

Mehr Informationen zur Gateway-Administration von GÖRLITZ >>>

Fragen Sie uns!
Unser zuständiger Ansprechpartner ruft Sie gern zurück und beantwortet Ihre Fragen. Bitte wählen Sie einen Themenbereich, zu dem Sie ganz individuell beraten werden möchten.
Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gilt unsere Datenschutzerklärung.
Ask us!
Please get in touch – our contact person in charge will be happy to get back to you and answer your questions. Please select a subject area on which you require individual advice.
Our data protection declaration applies to the processing of your personal data.